Ich danke euch sehr für eure Antworten. Damit Sie ab heute jeden Gesprächspartner korrekt und stilsicher ansprechen, gibt es jetzt das neue Nachschlagewerk "Der große Knigge". Neben dem aus Film und Fernsehen bekannten „Euer Ehren“ im Common Law (vorwiegend Vereinigtes Königreich und Vereinigte Staaten ), existiert beispielsweise in Deutschland die Anrede „Herr Vorsitzender“/„Frau Vorsitzende“. RiAG Abkürzung für: Richter am Amtsgericht Die Amtsgerichte werden vor allem in Verfahren des Zivil- und des Strafrechts tätig. Frau Vorsitzende ist bei einem Kollegialgericht (Schöffengericht, Kammer oder Senat) immer richtig (wenn man einen der anderen Beteigiten Richter direkt anspricht, sagt man dann Herr Beisitzer? Innerhalb einer Verhandlung wird der die Sitzung leitende Richter als Herr Vorsitzender oder Frau Vorsitzende angesprochen. Hi, da "Richterin" die Amtsbezeichnung ist, kann man durchaus Frau Richterin sagen (Man sagt zu einem Polizisten ja auch "Herr Kommissar"). Ob sie Frau > Richterin oder Frau Vorsitzender oder eei Alder oder Chef und du sagen > ist egal. Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages. Christoph Bisher ist die beschriebene Situation im fiktiven Fall ja noch gar nicht passiert. Theoretisch kann man den Richter auch mit seinen Namen ansprechen (steht vor der Tür am Protokoll meisten oben), dies ist aber vor Gericht nicht üblich. Sie sind grundsätzlich mit Einzelrichtern besetzt. Vor Gericht spricht man den Richter mit Herr Vorsitzender an. es wäre gut du würdest diesen Brief an das Amtsgericht Bruchsal schicken. Abkürzung für: Richter (von lat. Euer Ehren (Your Honor) ist die korrekte Anrede in den USA. In der Regel spricht man den Richter gar nicht an. Ich habe es in 10 Jahren nicht einmal erlebt, dass ein Richter in einem Zivilprozess als Anrede für einen Zeugen die "Funktion" "Zeuge" verwendet hätte. Stil.de zeigt Ihnen sofort die perfekte mündliche und schriftliche Anrede sowie die richtige Anschrift und die korrekte Grußformel. rector "Leiter, Führer") Inhaber eines öffentlichen Amtes zur Rechtsprechung bei einem Gericht. Beim Königlich Bayerischen Amtsgericht sagen sie immer "Herr Rat". Ich würde Herr Richter sagen. > > In Strafsachen haben die Angeklagten Narrenfreiheit. Formulierungen aus angoamerkinanischen Filmen, wie “Euer Ehren” werden in Deutschland grundsätzlich nicht verwendet und sich völlig falsch. Also "Sehr geehrte Damen und Herren". Ich wurde dort von einem Richter während einer Verhandlung wegen Wohnungszuweisung mit Inobhutnahme meiner Kinder bedroht, wenn ich nicht einem Vergleich zustimme. Die üblichen Schriftsätze richten sich nicht an den Richter als Person. Die Anrede mit Namen (und natürlich einem Titel, sofern vorhanden) ist korrekt, sofern man es - wie als Beteuer ja meistens - mit einem Richter außerhalb einer Verhandlung zu tun hat. Du richtest den Brief nicht an den Präsidenten als Person (er wird ihn ja auch nicht unbedingt persönlich lesen, sondern irgendwelche Leute für die Praktikumsbetreuung haben), sondern als Organ einer Behörde im funktionalen Sinne. Sollte man in der Tat ein persönliches Schreiben an einen Richter schicken wollen, würde ich es bei "Herr Mustermann" belassen. Richter werden bei ihrer Amtstätigkeit in vielen Ländern nicht mit dem Namen, sondern einem Titel angesprochen. In Deutschland kennt man Euer Ehren aus dem Fernsehen. Eine Anrede fällt weg. AW: Ungewöhnliche Anrede an den Richter: Beleidigung?